Start |Behandlung |Studienziel und Ablauf |Studienleitung |Datenschutz |Nutzen/Risiken |Anmeldung |Links

Studienziel und Studienablauf

Studienziel

Die Studie verfolgt zwei Ziele. Erstens soll die Wirkung eines geleiteten Selbsthilfeprogramms zur Behandlungen der sozialen Angststörung überprüft werden. Und zweitens soll untersucht werden, ob sich die Möglichkeit des gegenseitigen Austausches zwischen Teilnehmern in einem Diskussionsforum positiv auf den Behandlungserfolg auswirkt.

Zu diesem Zweck werden in der Studie zwei Formen eines internetbasierten Selbsthilfeansatzes bei sozialen Angststörungen und eine Wartelistekontrollgruppe miteinander verglichen:
  • Die erste Behandlungsgruppe erhält Zugang zum internetbasierten Selbsthilfeprogramm und via E-Mail regelmässige individuelle Unterstützung von einem Psychologen/einer Psychologin der Universität Bern.
  • Die zweite Behandlungsgruppe erhält Zugang zum gleichen Selbsthilfeprogramm, zusätzlich können sich aber jeweils 6 Teilnehmer in einem integrierten, geschützten Forum gegenseitig austauschen. Auch hier werden die Teilnehmer von einem Psychologen der Universität Bern unterstützt.
  • Die dritte und letzte Studienbedingung ist eine sogenannte Wartelistekontrollgruppe. Diese Gruppe muss zunächst 12 Wochen warten und erhält erst dann Zugang zum Selbsthilfeprogramm. Der Vergleich der Behandlungsbedingungen mit der Warteliste ist notwendig, um die Frage zu klären, ob die beiden Behandlungsformen überhaupt wirksam sind.

Studienablauf

Nach der Anmeldung erhalten Sie via Email automatisch ausführlichere Informationen zur Studie und eine Einverständniserklärung zur Teilnahme an der Studie.

Abklärung der Ängste

Falls Sie uns die Einverständiserklärung unterschrieben zurücksenden, erfolgt zunächst Online ein erster Abklärungsprozess. Hierbei werden verschiedene Fragen zur Person (z.B. Alter, Geschlecht), zu den Ängsten und zu anderen möglichen Problemen gestellt. Neben den Online-Fragebogen wird mit allen Teilnehmern ein persönliches telefonisches Interview durchgeführt, um die Ängste weiter abzuklären. Personen, denen wir aufgrund dieser Abklärung andere Angebote (z.B. eine traditionelle Psychotherapie) oder auch keine besonderen Massnahmen empfehlen, können das Programm trotzdem kostenlos nutzen.

Zufällige Zuteilung

Studienteilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip einer der drei Studiengruppen zugeteilt (siehe Studienziel).

Dauer und Durchführung

Die Behandlung (oder Wartezeit) geht über einen Zeitraum von 12 Wochen und umfasst die Bearbeitung von 8 webbasierten Selbsthilfesitzungen und den schriftlichen, elektronischen Kontakt mit einer Psychologin/einem Psychologen und gegebenenfalls mit anderen Teilnehmern (siehe Behandlungsansatz).

Begleitdiagnostik

Alle Teilnehmer durchlaufen neben der Abklärung vor Beginn der Behandlung eine Abklärung unmittelbar nach Ende der Behandlung oder nach Ende der Wartezeit (nach 12 Wochen). Diese Abklärung umfasst wiederum Online Fragebogen und ein telefonisches Interview. Zusätzlich erfolgt 6 Monate nach Beenden der Behandlung eine weitere Abklärung, um die langfristige Wirkung des Programms zu untersuchen.

Kostenlose Teilnahme und widerrufen der Teilnahme

Die Teilnahme an der Studie und die Nutzung des Behandlungsprogramms ist kostenlos und freiwillig. Sie können die Teilnahme an der Studie jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen.