Start |Behandlung |Studienziel und Ablauf |Studienleitung |Datenschutz |Nutzen/Risiken |Anmeldung |Links

Datenschutz

In dieser Studie werden persönliche Daten von Ihnen erfasst. Dies geschieht via Internet, schriftlich und telefonisch. Wir haben folgende Massnahmen getroffen, um die Vertraulichkeit dieser Daten zu gewährleisten:

  1. Alle Daten werden anonymisiert, d.h. mit einem Code versehen. Konkret bedeutet dies, dass Ihre Angaben in den Online Fragebogen, im persönlichen telefonischen Interview und auch Ihre Eingaben in das Programm nicht zusammen mit Angaben zu Ihrem Namen und Ihrer Adresse, sondern nur mit einem anonymisierten Code bzw. Benutzernamen im Programm gespeichert werden. Ihr Name und Ihre Adresse geben Sie nur in der Einverständniserklärung bekannt und diese schriftlich erfragte Angabe wird nicht auf unseren Computern gespeichert. Die Zuordnungsliste mit den Codes zu den Namen wird beim Studienleiter aufbewahrt. Die Daten werden nur anonymisiert ausgewertet.
  2. Der Zugang zum Selbsthilfeprogramm ist passwortgeschützt und die Übermittlung Ihrer Daten via Internet erfolgt verschlüsselt. Dabei kommt eine Technik zum Einsatz, die auch zum Beispiel Banken im internetbasierten Zahlungsverkehr einsetzen (SSL-Verschlüsselung). Auch der oben erwähnte E-Mail-Austausch zwischen Ihnen und dem Psychologen/der Psychologin oder zwischen den Teilnehmern findet innerhalb der geschützten Internetplattform statt.
  3. Alle im Rahmen dieser Studie erhobenen Daten und persönlichen Mitteilungen unterliegen der Schweigepflicht.

Trotz dieser Massnahmen möchten wir Sie darüber informieren, dass die Datenübertragung via Internet immer gewisse Risiken birgt, auch weil die Sicherheit der Daten nicht nur von uns, sondern auch von Ihnen als TeilnehmerIn abhängt. So sollten Sie das Programm nicht auf öffentlich zugänglichen Computern verwenden, sich nach Beenden der Arbeit mit dem Programm immer ausloggen und die Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) nicht unsachgemäss aufbewahren.